Direkt zum Inhalt
Zeitarbeit Hilft

Zeitarbeit hilft

ZUKUNFT ⁴

Gut ein Drittel der Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sind bereits hoch digitalisiert – Tendenz steigend. Schon jetzt werden Rekrutierungsprozesse immer aufwändiger. Es mangelt nicht mehr ausschließlich an Fachkräften, sondern allgemein an Arbeitnehmern. Dadurch spielt die Mitarbeiterbindung eine immer größere Rolle. Und Weiterbildung ist gleich auf doppelte Weise relevant: Einerseits steigt die Arbeitgeberattraktivität, wenn Mitarbeiter sich gefördert und gefordert fühlen. Andererseits können Unternehmen nur dann die Nachfrage ihrer Kunden bedienen, wenn sie ihre Mitarbeiter auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorbereiten. Diese Herausforderungen stehen letztlich unter der entscheidenden Frage: Wie kann man auf die Veränderungen reagieren und gleichzeitig kostendeckend arbeiten, damit man wettbewerbsfähig bleibt?

Aus diesen Herausforderungen hat der iGZ vier Themenschwerpunkte definiert, bei denen Zeitarbeit zukünftig helfen kann:

1. Digitalisierung
2. Mitarbeitergewinnung
3. Kompetenzmanagement
4. Wettbewerbsfähigkeit

Zeitarbeit hilft dem Wirtschaftsstandort Deutschland, Unternehmen und Arbeitnehmern. Und Zeitarbeit unterstützt die Wirtschaft bei diesen vier Herausforderungen der Zukunft!

DEUTSCHLAND

Zeitarbeit hat positive Wirkungen – sowohl für die Wirtschaft als auch auf dem Arbeitsmarkt. Mithilfe der Arbeitnehmerüberlassung können sich Unternehmen auf ihre eigenen Kernkompetenzen konzentrieren – der flexible Personaleinsatz bei Projektarbeiten, Konjunktur- und Auftragsschwankungen und auch die Rekrutierung neuer Mitarbeiter ist keine personalwirtschaftliche Herausforderung des Einsatzunternehmens mehr. Darum kümmert sich das Zeitarbeitsunternehmen.

Weiterlesen

UNTERNEHMEN

iGZ-Mitgliedsunternehmen...

... arbeiten mit einem rechtssicheren Tarifvertrag und zahlen faire Löhne.

... finden Lösungen für Ihre Anforderungen.

... fördern Qualifikation und Weiterbildung.

... halten sich an den iGZ-Ethik-Kodex.

... sichern den Betriebsfrieden.

Weiterlesen

ARBEITNEHMER

Wie Zeitarbeit konkret anderen Arbeitnehmern geholfen hat? Die drei Praxisbeispiele verraten es.
  • Mazlum Türküncü hat in seinem Einsatzunternehmen den passenden Ausbildungsplatz gefunden (>Beispiel 1).
  • Stefanie Piccolo hat sich von der Produktionshelferin zur Personaldisponentin in der Zeitarbeitsfirma hochgearbeitet (>Beispiel 2).
  • Und Uwe Gudd kann dank Zeitarbeit seine Reiselust mit dem Arbeitsleben kombinieren (>Beispiel 3).

Weiterlesen

igz
Jede neue Herausforderung angenommen
„Frau Piccolo“, schallt es durchs Treppenhaus, „warten Sie! Hier ist gerade jemand abgesprungen, Sie können morgen als Produktionshelferin bei uns anfangen!“ – Heute, 15 Jahre später, hat Stefanie Piccolo die Schreibtischseite gewechselt. Noch immer arbeitet sie für das iGZ-Mitglied Piening Personal, inzwischen organisiert sie aber als Disponentin selbst die Einsätze der knapp 100 Zeitarbeitskräfte in der Niederlassung in Beckum.
igz
Ein echter Globetrotter
Wenn Uwe Gudd anfängt aufzuzählen, in welchen Ländern dieser Erde er gewesen ist, kann man ihn besser fragen, wo er noch nicht war, das geht schneller. Der Zeitarbeitnehmer ist nicht nur ein Weltenbummler, er dürfte auch einer der langjährigsten Zeitarbeitnehmer überhaupt sein: Im August überreichte ihm der Geschäftsführer des iGZ-Mitgliedsunternehmens Kurt Schuhmacher KG, Dipl.-Ing. Hans-Jürgen Sommer, die Urkunde zur 40-jährigen Mitarbeit in der Firma.

iGZ-News

IG-Zeitarbeit News

Arbeitgeber planen Neueinstellungen

15.12.2017
Das sei eine Verringerung um drei Prozentpunkte zum letzten Quartal 2017. Dennoch sei der Ausblick der mehr als 1.000 befragten Arbeitgeber in Deutschland trotz des Winters in vielen Branchen ausgesprochen positiv.Einzelhandel profitiert"Die gute wirtschaftliche Lage, besonders bei den privaten...

Zeitarbeitnehmer zufrieden mit Arbeitssituation

13.12.2017
Auch bei den Zeitarbeitskräften hat sich das Gesundheitsrisiko verbessert. Viele der knapp eine Million Zeitarbeitnehmer sind in Branchen mit belastenden körperlichen und umgebungsbezogenen Arbeitsbedingungen tätig. Laut Bericht der Bundesregierung spiegele sich das in der gesundheitlichen Situation wider....

Jürgen Sobotta als Landesbeauftragter bestätigt

13.12.2017

Olaf Dreßen, iGZ-Jurist Arbeits- und Tarifrecht, Karsten Gerhardy, Regionalkreisleiter Niedersachsen Süd, Irene Schubert, pro tec Service GmbH Lingen, und Olaf Reinhardt, Regionalkreisleiter Niedersachsen Ost (v.l.), gratulierten Jürgen Sobotta (M.) zur Wiederwahl.

Ebenfalls kandidierte Irene Schubert, pro...

Einen Tag in PDK-Ausbildung geschnuppert

11.12.2017

pd-Teamleiter Robert Bartsch (l.) und PDK-Azubi Dmitrij Schulga begleiteten Farida Mustafa einen Tag lang im Rahmen der Aktion "Ein Tag Azubi" und klärten sie über die Ausbildung zu Personaldienstleistungskaufleuten auf.

Nach der Begrüßung durch Teamleiter Robert Bartsch hatte die junge Geflüchtete die...

Oliver Nazareth wiedergewählt

08.12.2017

Olaf Dreßen (r.), iGZ-Referent Arbeits- und Tarifrecht, gratulierte Oliver Nazareth mit einem Blumenstrauß zur Wiederwahl.

„Ich möchte auch künftig als Mittler zwischen den Zeitarbeitsunternehmen und dem iGZ-Hauptamt aktiv sein“, bedankte sich Nazareth bei den iGZ-Mitgliedern für ihr Vertrauen. Olaf...

Mindestlohn im Gebäudereiniger-Handwerk steigt

08.12.2017
Anfang Dezember haben sich der Bundesinnungsverband (BIV) für das Gebäudereiniger-Handwerk und die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) auf einen neuen Tarifvertrag mit dreijähriger Laufzeit verständigt. Die Löhne sollen bis 2020 schrittweise auf 10,80 Euro angehoben werden. In Ostdeutschland...

iGZ fordert „Fakten statt Legenden“

08.12.2017

Tauschten sich beim SPD-Parteitag aus (v.l.): Andrea Resigkeit, Leiterin des iGZ-Hauptstadtbüros, Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller und iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz.

Die Rede des SPD-Vorsitzenden Schulz ließ erkennen, dass der Findungsprozess der Partei gerade...

Bettina Schiller einstimmig im Amt bestätigt

06.12.2017

Zum fünften Mal in Folge wählten die iGZ-Mitglieder Bettina Schiller (stehend) zur Landesbeauftragten für Bremen.

Die neuen gesetzlichen Regelungen würden es den Zeitarbeitsunternehmen schwer machen, erklärte Schiller. Hinzu komme der Fachkräftemangel. Unternehmen müssten immer neue Wege in der...

Digitales Lernen in Arbeitsalltag integrieren

04.12.2017
85 Prozent der rund 1.700 befragten Unternehmen bilden daher laut Pressemitteilung ihre Angestellten weiter – im Durschnitt mehr als 17 Stunden pro Jahr und Mitarbeiter. Das lassen sich die Firmen einiges kosten: 2016 nahmen sie dafür 33,5 Milliarden Euro in die Hand.Notwendige WeiterbildungDie...

iGZ informierte Softwareanbieter

01.12.2017

Rund 20 Vertreter von Softwareanbietern für die Zeitarbeitsbranche folgten der Einladung des iGZ nach Münster, um sich über die neuen Equal-Pay-Regelungen auszutauschen.

„Fest steht leider, dass der bürokratische Aufwand für unsere Mitglieder steigen wird“, stellte Stefan Sudmann, Leiter der iGZ-...

Mitarbeiternachfrage auf hohem Niveau

30.11.2017
„Die sehr gute Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hält an. Arbeitslosigkeit und Unterbeschäftigung nehmen ab, die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung und die Nachfrage der Betriebe nach neuen Mitarbeitern steigen auf hohem Niveau weiter kräftig an“, erläuterte dazu  das...

Fachkräftemangel bremst Wachstum

29.11.2017

Die Suche nach passenden Fachkräften wird immer schwieriger.

In den vergangenen Monaten habe sich die deutsche Wirtschaft besser entwickelt als von vielen vermutet. Zu zahlreich schienen noch im Frühjahr die globalen Risiken. Doch das Bruttoinlandsprodukt werde 2017 um gut 2,25 Prozent zulegen. Und das...

Konjunkturboom verstärkt Dienstleistungstrend

28.11.2017
„Die Arbeitsagenturen erwarten, dass der starke Arbeitsmarktaufschwung auch über den Jahreswechsel hinaus weiter anhält“, erläuterte Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und gesamtwirtschaftliche Analysen“, anlässlich der Veröffentlichung.Höchster WertDie Beschäftigung steige laut...

Zeitarbeit prädestiniert für digitale Arbeitswelt

24.11.2017

Über die digitale Zukunft der Arbeitswelt sprachen auf Einladung von iGZ und Friedrich-Naumann-Stiftung (v.l.): MdB Pascal Kober (FDP), Fernsehjournalistin Anke Plättner, MdB Beate Müller-Gemmeke (Grüne), iGZ-Bundesvorsitzender Christian Baumann, Sandra Bierod-Bähre, Präsidiumsmitglied des Bundesverbandes der...

Digitalisierung: Affinität nicht altersabhängig

23.11.2017
Insbesondere Aspekte, die traditionell eher jüngeren Arbeitnehmern zugeschrieben werden, seien in allen Altersgruppen gleichmäßig verteilt. Dazu zähle zum Beispiel der Wunsch nach Flexibilität. Ähnlich verhalte es sich mit „alten“ Werten wie dem Bedürfnis nach Sicherheit. Diese werden auch von...

Homburg: „Im Internet fehlt der Nasenfaktor“

21.11.2017

Diskutierten, welche Rolle die Digitalisierung künftig für die Zeitarbeitsbranche spielen wird (v.l.): Volker Homburg, ZIP Zeitarbeit + Personalentwicklung, Moderator Marcel Speker, iGZ-Bundesgeschäftsstelle, und Dr. Marc-André Weber, Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (ifaa).

„Die...

Zeitarbeit an der Schwelle zum Digitalzeitalter

21.11.2017

Volles Haus in Dortmund: Rund 300 Teilnehmer kamen zum iGZ-Landeskongress NRW, um unter anderem den Worten des ehemaligen Ministerpräsidenten, Prof. Dr. Jürgen Rüttgers (vorn, 2.v.l.), zu lauschen.

Im Programm des Landeskongresses seien alle Themen inklusive Aspekte des Tagesgeschäfts aufgegriffen....

"Zeit des Fließbandes ist vorbei"

21.11.2017

Tatsächlich rund wie die Zeitarbeit: iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz (r.) dankte Prof. Dr. Jürgen Rüttgers, Ministerpräsident a.D., Bundesminister a.D., Lehrbeauftragter am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie, mit einem Globus für seinen Gastvortrag beim iGZ-Landeskongress NRW in Dortmund...

„Die Sprache der Journalisten sprechen“

20.11.2017

iGZ-Pressesprecher Wolfram Linke (2.v.r.) tauschte sich mit Gregor Boldt, metropole Ruhr, und Julie Edelmann-Veith (r.), Edelmann-Veith public relations, zum Thema Pressearbeit aus. Barbara Löcherbach moderierte das Gespräch. Fotos: Arne Pöhnert

„Sind Journalisten also die besseren Pressesprecher?“,...

Kirchhoff: Zeitarbeit sichert Flexibilität

17.11.2017

Moderiert von Ute Welty diskutierten die Zukunft der Zeitarbeit (v.l.): Sven Kramer, stellvertretender iGZ-Bundesvorsitzender, NRW-Arbeitgeberpräsident Arndt Günter Kirchhoff und Patrick Loos, Gewerkschaftssekretär der IG Metall in NRW.

NRW-Arbeitgeberpräsident Arndt Günter Kirchhoff verwies auf den enormen...